Ukraine

Aus adoptionsberatung.at WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Redakteur/in gesucht, der/die diesem Adoptionsland nahe steht und die Länderinformation aktuell halten möchte! *** Kontakt: adoptionsberatung@pflegefamilie.at *** Letzte Aktualisierung: siehe unten

Inhaltsverzeichnis

Grundinformationen

Die Ukraine ist kein Mitgliedsstaat des Haager Adoptionsübereinkommens.

Mit Ausnahme der Steiermark müssen Adoptionsanträge NICHT über die zentralen Adoptionsbehörden der jeweiligen Landesregierung übermittelt werden.

Aktuelles

Die letzte der Redaktion bekannte Adoption aus der Ukraine fand 2010 statt. Wenn Sie weiterführende Informationen haben, bitte wenden Sie sich an die Redaktion!

Wichtige Neuigkeiten über den Status von internationalen Adoptionen aus der Ukraine finden Sie unter:

http://ukraineadopt.com/news.html (Website einer ukrainischen Organisation, die Ausländer bei Ukraine-Adoptionen unterstützen kann. ABER: Keine Erfahrungswerte mit Österreich)

Voraussetzungen für Adoptivwerber

Quellen http://adoption.state.gov/country_information/country_specific_info.php?country-select=ukraine

http://www.mfa.gov.ua/austria/ger/30698.htm

http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:ukraine

http://www.adoption.gouv.qc.ca/site/download.php?f=21adc8841dd6997a232b52d5fb65744c

http://ditu.gov.ua/en/

Alter der Adoptivwerber Der Altersunterschied zwischen Ehepartner und Kind darf 18 Jahre nicht unterschreiten.
Vorgeschriebene Ehedauer Nicht bekannt
Altersunterschied Eltern/Kind Nicht bekannt

Adoption durch Einzelpersonen:

Nein

Vorhandene Kinder:

Ehepaare, die bereits Kinder haben, dürfen aus der Ukraine adoptieren.

Weiteres:

Wie groß die Chancen sind, ohne Unterstützung in der Ukraine zu adoptieren, ist fraglich. Diesbezügliche Organisationen gibt es in der Ukraine selbst und in den USA.
Adoption ausschließlich mit Vermittlungsstelle möglich Nein
Werden im Ausland lebende Staatsbürger/innen des Herkunftslandes bevorzugt? Keine Information
Finanzielle Voraussetzungen Keine Information
Andere Voraussetzungen

Voraussetzungen für Kinder

Für internationale Adoptionen freigegeben sind Kinder über fünf Jahre, Geschwistergruppen (zwei oder mehr Kinder), Kinder mit leichter Entwicklungsstörung oder Kinder mit besonderen Bedürfnisse.

Adoptionsprozess

Quelle: http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:ukraine

Adoptivwerber werden durch einen Übersetzer begleitet. Eine Liste dieser Übersetzer kann man bei der Botschaft erhalten. Diese Übersetzertätigkeit kostet um die € 2.700,00. Außerdem kostet die Übersetzung und Beglaubigung des Dossiers ca. € 500,00.

Es besteht teilweise die Möglichkeit über eine US-Agentur in der Ukraine zu adoptieren oder mit einer Organisation in der Ukraine selbst zusammen zu arbeiten

Adoptionsprozess:

Die ukrainische Adoptionsstelle prüft das Dossier und registriert die Adoptivwerber.

Sie lädt die Adoptivwerber zu einem persönlichen Gespräch, in dem ein Kindervorschlag gemacht wird und –wenn die Adoptivwerber dem zustimmen- eine Besuchserlaubnis erteilt, damit diese das Kind in der Pflegeeinrichtung besuchen können. Diese Erlaubnis ist 10 Tage gültig. Die ukrainische Adoptionsstelle empfängt keine Besucher ohne vorherige Terminabsprache. Die Adoptivwerber dürfen weitere ärztliche Untersuchungen beantragen (bei einem staatlichen oder regionalen Gesundheitszentrum und bei Anwesenheit eines Vertreters der Pflegeeinrichtung wo das Kind sich befindet).

Können die Adoptivwerber den Kindervorschlag nicht annehmen, können sie etwa eine Woche später einen zweiten Termin bei der Adoptionsstelle wahrnehmen. Es werden höchstens 3 Kindervorschläge gemacht. Sollten die Adoptionswerber den dritten Kindervorschlag ablehnen, werden die Adoptionsunterlagen sofort zurückgeschickt und die Adoptionswerber müssen ein neues Dossier einreichen.

Die Adoption in der Ukraine ist seitens der Behörden kostenlos mit Ausnahme der Prozesskosten. Der Adoptionsantrag muss beim zuständigen Gericht abgegeben werden. Zuständig ist das Gericht des Ortes, wo das Kind lebt. Ein Anwalt ist nicht zwingend notwendig.

Die Adoptivwerber müssen bei der Gerichtsverhandlung anwesend sein. Die Gerichtsverhandlung erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Gemäß dem Antrag der Adoptivwerber entscheidet das Gericht über die Änderung des Namens und Vornamens des Kindes und die Aufnahme der Adoptivwerber als Eltern in das ukrainische Personalstandsregister.

Der Entscheid ist rechtsgültig nach einer Berufungsfrist von 10 Tagen nach der Gerichtsverhandlung. Die Adoptivwerber sind verpflichtet das Kind persönlich an seinem Wohnort abzuholen, nachdem sie den Gerichtsentscheid über die Adoption vorgelegt haben. Eine zweite Reise ist deshalb nach Ablauf dieser Berufungsfrist notwendig.

Vorsicht: beim Erstellen der neuen Geburtsurkunde ermöglicht die ukrainische Gesetzgebung Datum- und Geburtsort zu verändern. Es wird empfohlen, diese Möglichkeit nicht in Anspruch zu nehmen. Außerdem wird empfohlen die Möglichkeit auf eine fiktive Adoptionsabstammung gemäß Art. 55 des ukrainische bürgerliches Gesetzbuches zu verzichten.

Adoptivwerber wird empfohlen, sich nach Ankunft in der Ukraine mit der österreichischen Botschaft in Verbindung zu setzen und diese über das Adoptionsvorhaben zu informieren.

Ablauf der Adoption siehe auch: http://kievadoption.com/adoption_info_and_adoption_procedure.htm

Dossier: Dokumentenliste und Beglaubigung

Quelle: http://www.mfa.gov.ua/austria/ger/30698.htm

Die Fragen der internationalen Adoption in der Ukraine werden durch folgende Rechtsvorschriften geregelt:

- Familiengesetzbuch der Ukraine vom 10.01.2002 (in Kraft getreten am 01.01.2004)

- Die Verordnung des Ministerkabinetts der Ukraine vom 08.10.2008 Nr. 905 „Über das Adoptionsverfahren und die Durchführung der Kontrolle über die Gewährung der Kinderrechte“ (in Kraft getreten am 01.12.2008)

Die Anträge auf Adoption eines ukrainischen Kindes müssen von Ausländern schriftlich beim

Staatlichen Departement für Adoption und Schutz der Kinderrechte

01025 Kiew, wul.Desjatynna, 14,

Tel.: +38 044 278 52 32, 278 52 31

Tel./Fax +38 044 279 11 13, 278 71 57, 278 37 54, 278 51 99, 278 52 37

eingereicht werden.

Dem schriftlichen Antrag auf Adoption sind grundsätzlich folgende Unterlagen beizulegen:

1) Antrag zur Registrierung als Adoptivwerber (notariell beglaubigt)

2) Kopie des Passes (in dreifacher Ausfertigung)

3) Gutachten der zuständigen österreichischen Behörde (bitte erkundigen Sie sich beim Jugendamt Ihres Wohnsitzes) über die Adoptionseignung mit Angaben von Adresse, Wohnverhältnisse (Zimmeranzahl, Wohnbedingungen für das Kind), biographische Angaben der Adoptiveltern und Familienzusammensetzung (Anzahl der Personen, die mit dem Antragssteller zusammen wohnen, Verwandtschaftsgrad, Vorhandensein leiblicher Kinder), sowie Einstellung der Antragssteller zur Adoption. Das Gutachten soll auch Empfehlungen in Bezug auf die Anzahl, Alter und Gesundheitszustand der Kinder beinhalten, die vom Antragsteller adoptiert werden können. Wenn dieses Gutachten von einer nichtstaatlichen Behörde ausgestellt wird, ist die staatliche Lizenz zur Ausübung der Tätigkeit beizufügen

4) Bescheinigung der zuständigen Ausländerbehörde über die zu erteilende Genehmigung zur Einreise und zum ständigen Wohnsitz des adoptierten Kindes in Österreich

5) Verpflichtung der Adoptiveltern (in zweifacher Ausfertigung), das Kind innerhalb eines Monats nach Einreise bei der zuständigen ukrainischen diplomatischen/konsularischen Vertretung anzumelden (mit Anschrift der Vertretung); dem Kind bis zum 18.Lebensjahr die ukrainische Staatsangehörigkeit zu belassen; die konsularische/diplomatische Vertretung der Ukraine mindestens einmal im Jahr innerhalb der ersten 3 Jahre nach der Adoption und danach einmal in drei Jahren bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres über die Wohnbedingungen und den Gesundheitszustand des Kindes laut vorgeschriebener Form zu benachrichtigen; einem Mitarbeiter der konsularischen/diplomatischen Vertretung der Ukraine zu ermöglichen, mit dem Kind zu kommunizieren, sowie über die Änderung des Wohnsitzes zu berichten

6) Beglaubigte Gehaltsbescheinigung für die letzten 6 Monate oder die Kopie der Einkommenserklärung aus dem Vorjahr

7) Notariell beglaubigte Kopie der Heiratsurkunde (in zweifacher Ausfertigung)

8) Medizinische Atteste beider Adoptiveltern nach Vorlag

9) Polizeiliche Führungszeugnisse beider Adoptiveltern

10) Notariell beglaubigte Kopie des Dokuments, das das Eigentumsrecht oder das Recht auf Benutzung der Wohnung/des Wohnhauses nachweist (mit Angaben von Gesamt- und Wohnfläche und Zimmeranzahl).

11) Notariell beglaubigte Zustimmung der Adoptiveltern für die Archivierung der Information über die Adoptiveltern im Generalsekretariat der internationalen Kriminalpolizeilichen Organisation (Interpol) und in den zuständigen ausländischen Behörden (in zweifacher Ausfertigung).

Bei der Adoption durch Ehepartner ist der gemeinsame Antrag notwendig (bei der Adoption durch einen Ehepartner - der Antrag des jeweiligen Ehepartners mit einer schriftlichen Zustimmung des zweiten Ehepartners.

Dossier siehe auch: http://kievadoption.com/adoption_dossier.htm

Alle genannten Urkunden müssen mit Apostille beglaubigt werden. Es ist möglich, die Unterlagen zu bündeln, sodass nur eine Apostille anfällt. Die Unterlagen sind nach der Apostille ins Ukrainische zu übersetzen.

Die Unterlagen sind ein Jahr ab Ausstellungsdatum gültig sind, falls nicht anderes im Ausstellungsland vorgesehen ist (darauf soll in den Unterlagen hingewiesen werden). Zum Zeitpunkt der Einreichung beim Departement müssen sie noch mindestens 6 Monate gültig sein. Falls die Gültigkeitsdauer der Unterlagen laut der Gesetzgebung des Ausstellungslandes weniger als 6 Monate beträgt, müssen sie zum Zeitpunkt der Einreichung beim Departement gültig sein.

Dem Art. 282 des Familiengesetzbuches der Ukraine vom 10.01.2002 gemäß, wird die durch die staatlichen Behörden am Ort des Wohnsitzes des Kindes durchgeführte Adoption eines ukrainischen Kindes von Ausländern unter der Bedingung der Einholung der Vorabzustimmung des Staatlichen Departements für Adoption und Schutz der Kinderrechte anerkannt.

Die Adoption von Kindern mit ukrainischer Staatsangehörigkeit durch ausländische Staatsbürger, die in der Ukraine wohnhaft sind, erfolgt wenn alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind, um eine Adoption, Vormundschaft oder familiäre Aufnahme durch ukrainische Staatsbürger zu erreichen. Weiters muss das jeweilige Kind mindestens seit einem Jahr im Departement registriert sein.

Das Departement prüft innerhalb von 20 Tagen die Antragsunterlagen der Adoptivwerber, nimmt sie in das Register auf, stellt ihnen alle notwendigen Informationen über die vermittelbaren Kinder zur Verfügung und erteilt die Überweisung an ein Vormundschaftsamt zwecks Auswahl und Kennenlernen des Kindes. Die Adoptivwerber müssen im Voraus das Datum Ihrer Ankunft in Kiew mit dem erwähnten Adoptionsdepartement vereinbaren.

Im Fall einer Ablehnung der Registrierung als Adoptivwerber erhält der Antragsteller eine schriftliche Begründung der Ablehnung und die eingereichten Antragsunterlagen.

Die Adoption von Kindern mit ukrainischer Staatsangehörigkeit durch ausländische Staatsbürger erfolgt durch die Entscheidung eines Gerichts.

Prozessdauer

Nicht bekannt

Kosten

Nicht bekannt

Nach der Adoption

2 Berichte im ersten Jahr nach der Adoption; danach werden bis zum 18. Geburtstag jährlich Berichte an die Adoptionsbehörde übermittelt.

Ansprechstellen

Staatliches Departement für Adoption und Schutz der Kinderrechte

01025 Kiew, wul.Desjatynna, 14,

Tel.: +38 044 278 52 32, 278 52 31

Tel./Fax +38 044 279 11 13, 278 71 57, 278 37 54, 278 51 99, 278 52 37

Konsularabteilung der Botschaft der Ukraine in Österreich

Adresse: Naaffgasse 23, 1180 Wien

Tel: +43 (1) 479-71-72-21; +43 (1) 479-71-72-22; +43 (1) 479-71-72-55

(in Extrafällen rund um die Uhr)

Fax: +43 (1) 479-71-72-48

e-mail: konsulat@ukremb.at

Adoptionszahlen

Siehe: http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:ukraine

(Redaktion: je, alp)

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge