Tschechien

Aus adoptionsberatung.at WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Redakteur/in gesucht, der/die diesem Adoptionsland nahe steht und die Länderinformation aktuell halten möchte! *** Kontakt: adoptionsberatung@pflegefamilie.at *** Letzte Aktualisierung: April 2015

Inhaltsverzeichnis

Grundinformationen

Die Tschechische Republik ist ein Mitgliedsstaat des Haager Adoptionsübereinkommens.

Alle Adoptionsanträge müssen über die zentralen Adoptionsbehörden der jeweiligen Landesregierung übermittelt werden.

Quelle: http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:r%C3%A9publique_tch%C3%A8que

Aktuelles

Wenn Sie weiterführende Informationen haben, bitte wenden Sie sich an die Redaktion!

Voraussetzungen für Adoptivwerber

Adoption durch Ehepaare

Alter der Adoptivwerber mindestens 18 Jahre
Vorgeschriebene Ehedauer mindestens 3 Jahre bzw. Nachweis des Zusammenlebens
Altersunterschied Eltern/Kind cirka 40 Jahre zwischen Eltern und Kind

Adoption durch Einzelpersonen

möglich

Weiteres:

Adoption ausschließlich mit Vermittlungsstelle möglich die jeweilige Landesregierung fungiert als Vermittlungsstelle
Andere Voraussetzungen

Die Adoptionswerber müssen in der Tschechische Republik oder in einem Mitgliedstaat des Haager Adoptionsübereinkommens wohnhaft sein.

Voraussetzungen für Kinder

Vermittelt werden Kinder von einem Jahr bis etwa fünf Jahre.

Die Mehrheit der Kinder wird innerhalb der Tschechischen Republik adoptiert. Es werden fast ausschließlich Roma-Kinder ins Ausland vermittelt. Kindervorschläge für Kinder mit besondern Bedürfnissen laufen unter "special needs".

Adoptionsprozess

Der Adoptionsantrag und das Dossier werden von der zuständigen österreichischen Zentralbehörde in der jeweiligen Landesregierung an Úřad pro mezinárodněprávní ochranu dětí (Büro für internationalen rechtlichen Kinderschutz) geschickt.

Diese Stelle nimmt das sogenannte Matching zwischen Kind und Eltern vor und übermittelt einen Kindervorschlag.

Wurde ein Kind für die Adoption identifiziert, sind folgende Schritte erforderlich:

  • Die Landesregierung –als zentrale Adoptionsstelle- stellt einen Antrag an „Urad pro Mezinarodnepravni ochranu deti” (Central Office for International Legal Protection of Juveniles). Dieser Antrag wird dann an die Vormundschaftsbehörde weitergeleitet (im allgemeinen an die Jugendwohlfahrt im Wohnort des Kindes).
  • Bei Einreise ist am Gericht in Brünn ein vom Amt vorbereiteter Antrag für Adoption einzubringen (Abgabe).
  • Die Adoptivwerber reisen für etwa vier Wochen nach Tschechien und nehmen das Kind in Voradoptionspflege. Vor Ausreise gibt es einen Gerichtstermin in Brünn, dort wird ein Bescheid ausgestellt der die Ausreise der Adoptivwerber mit dem Adoptivkind ermöglicht. Das Kind trägt in der Zeit der Voradoptionspflege weiterhin seinen bisherigen Namen und hat die tschechische Staatsbürgerschaft. Nach sechs Monaten (in dieser Zeit wurden die ersten drei Post Placement Berichte über die zentrale Behörde der Landesregierung übermittelt) kann in Tschechien ein Antrag auf Adoptionsbewilligung gestellt werden. Dieser Antrag wird wieder von der zentralen Behörde der jeweiligen Landesregierung übermittelt.
  • Stimmt die zuständige tschechische Behörde dem Adoptionsantrag zu, kann bei einem österreichischen Gericht ein Adoptionsverfahren eingeleitet werden und das Kind wird nach österreichischem Recht adoptiert. Dabei ist beim Adoptionsvertrag ein Kurator als Vertreter für das Kind zu bestellen. Im Anschluß kann die österreichische Staatsbürgerschaft für das Kind beantragt werden.
  • Wenn der tschechische Reisepass des Kindes während der Voradoptionspflege abläuft, kann ein neuer befristeter bei der zentralen Adoptionsbehörde in Brno beantragt werden.

Dossier: Dokumentenliste und Beglaubigung

Folgende Dokumente müssen durch eine/n beeidete/n Übersetzer/in ins Tschechische übersetzt werden und beglaubigt/überbeglaubigt werden.

Dokumente:

  • Persönliches Motivationsschreiben an die Adoptionsbehörde
  • Adoptionsantrag
  • Sozialbericht
  • Psychologisches Gutachten inklusive psychologischer Tests
  • Ärztliches Attest, das die körperliche und geistige Gesundheit bestätigt inklusive HIV-Test
  • Pflegestellenbewilligung, gültig für den Zweck einer Adoption
  • Einverständniserklärung der Eltern über die Prüfung der Bedingungen der In-Obhutnahme und den Versand von Post Placement-Berichten an die Tschechische Zentrale Adoptionsstelle
  • Strafregisterauszug, nicht älter als 3 Monate
  • Kopie des Reisepasses oder Personalausweises
  • Geburtsurkunden
  • Heiratsurkunde
  • Beschäftigungsnachweis und gegebenenfalls Vermögensnachweis
  • Nachweis der Einkünfte
  • Bilder der Adoptionswerber, die nicht älter sind als 6 Monate sind

Wenn die Tschechische Zentrale Adoptionsstelle einen Adoptionsantrag erhält, entscheidet sie, ob dieser Antrag akzeptiert wird. Die Adoptionswerber werden über die Entscheidung schriftlich informiert.

Die Dokumente müssen während des Wartens auf den Kindervorschlag ein Mal pro Jahr aktualisiert werden und werden von der zuständigen österreichischen Zentralbehörde (Landesregierung) übermittelt.

Prozessdauer

Ein bis drei Jahre ab Anerkennung als Adoptivwerber durch die tschechische Zentralbehörde.

Kosten

Der Adoptionsprozess in der Tschechischen Republik ist kostenfrei. Kosten entstehen für die Erstellung des Dossiers; Übersetzungen/Dolmetsch; Reise.

Nach der Adoption

Nach der Rückkehr mit dem Kind müssen sich die Eltern bei der zuständigen Behörde (Kinder- und Jugendhilfe) melden, da das Kind sich in Voradoptionspflege befindet. Der/die zuständige Sozialarbeiter/in besucht dann die Familie. Es müssen in den ersten vier Jahren 9 Post-Placement-Berichte übermittelt werden.

Post-Placement-Regelung ab 2014: nach 1 Monat, 3, 6, 9 Monaten und zum 3., 7., 12., 15. und 18. Lebensjahr des Kindes.

Post-Placement-Regelung bis 2013: nach 1 Monat, nach 3, 6, 9, 12, 18, 24, 36 und 48 Monaten nach der Ankunft in Österreich.

Ansprechstellen

Tschechische Adoptionsbehörde:

Úřad pro mezinárodněprávní ochranu dětí

Office for International Legal Protection of Children

Silingrovo namestí 3/4

60200 BRNO

Tschechien

Hr. Zdenek KAPITÁN (Director) (spricht deutsch und englisch); e-mail : podatelna@umpod.cz

Zuständig für AT ist neu ab 2014 Frau Lucia Skornsova, lucia.skornsova@umpod.cz

Tel. 00420-542-215 522 und FAX 542 - 215 836.

Hotline Tel.: 00420 731 654 894

http://www.umpod.cz/en/

Botschaft der Tschechischen Republik in Wien

Penzinger Straße 11-13

A-1140 Wien

Republik Österreich

Telefon: 899 58 111, Telefax 894 12 00

e-mail: vienna@embassy.mzv.cz

Österreichische Botschaft in Prag

Viktora Huga 10

CZ-15115 Prag 5

Tschechische Republik

Telefon: (+420) 257 09 05-11

Telefax: (+420) 257 31 60 45

E-Mail: prag-ob(at)bmeia.gv.at

www.aussenministerium.at/prag

Adoptionszahlen

Pro Jahr werden ungefähr 50 tschechische Kinder ins Ausland vermittelt.

Quelle: http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:r%C3%A9publique_tch%C3%A8que

Länderbericht auf www.adoptionsberatung.at:

http://www.adoptionsberatung.at/themen/laenderberichte-r-z/86-tschechien2010.html

(Redaktion: fm, je)

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge