Slowakei

Aus adoptionsberatung.at WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Redakteur/in gesucht, der/die diesem Adoptionsland nahe steht und die Länderinformation aktuell halten möchte! *** Kontakt: adoptionsberatung@pflegefamilie.at *** Letzte Aktualisierung: siehe unten

Inhaltsverzeichnis

Grundinformationen

Die Slowakei ist ein Mitgliedsstaat des Haager Adoptionsübereinkommens. Alle Adoptionsanträge müssen über die zentralen Adoptionsbehörden der jeweiligen Landesregierung übermittelt werden.

Allerdings werden von Seiten der slowakischen Behörden derzeit keine Adoptionsanträge aus Österreich angenommen, da die slowakischen Behörden hierfür eine zwischenstaatliche Kooperationsübereinkunft voraussetzen. Ein solche existiert zwischen der Slowakei und Österreich bisher nicht.

Quelle: http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:slovaquie

http://www.diplomatie.gouv.fr/fr/enjeux-internationaux/adoption-internationale-2605/pays-d-origine/fiches-pays-adoption/article/slovaquie-38901

Aktuelles

Die Slowakei bevorzugt nationale Adoptionen. Priorität wird der Adoption von Geschwistergruppen von 3 Kindern oder mehr und der Adoption von Kindern über 8 Jahren gegeben. (Quelle: http://www.agence-adoption.fr/home/spip.php?article221)

Derzeit sind der Redaktion von www.adoptionsberatung.at keine aktuellen Adoptionen aus der Slowakei durch österreichische Adoptivwerber/innen bekannt. Wenn Sie weiterführende Informationen haben, bitte wenden Sie sich an die Redaktion!

Voraussetzungen für Adoptivwerber

Adoption durch Ehepaare:

Alter der Adoptivwerber Mindestens 18 Jahre alt. In der Praxis werden Adoptivwerber über 50 Jahre nicht mehr berücksichtigt.
Vorgeschriebene Ehedauer keine Angaben.
Altersunterschied Eltern/Kind Soll „passend“ sein.

Adoption durch Einzelpersonen: Theoretisch ja, die slowakischen Behörden bevorzugen allerdings Paare.


Vorhandene Kinder: Keine Angaben


Weiteres:

Adoption ausschließlich mit Vermittlungsstelle möglich Die Landesregierung agiert als Vermittlungsstelle.
Werden im Ausland lebende Staatsbürger/innen des Herkunftslandes Bevorzugt? Keine Angaben.
Finanzielle Voraussetzungen Keine Angaben
Andere Voraussetzungen

Voraussetzungen für Kinder

  • Ausschließlich Minderjährige können adoptiert werden, wenn die Adoption im Interesse des Kindes ist. Die vermittelten Kinder sind mindestens 18 Monate alt. Die Mehrheit der vermittelbaren Kinder sind Roma-Kinder.
  • Die leiblichen Eltern müssen ihr Einverständnis geben. Sollten die leiblichen Eltern mindestens 6 Monate lang dem Kind gegenüber kein Interesse gezeigt haben, kann der juristische Vormund sein Einverständnis zur Adoption geben.
  • Das Ministerium für Arbeit, soziale Angelegenheiten und Familie der slowakischen Republik oder eine von diesem Ministerium ausgewählte Behörde muss eine Zustimmung zur Adoption geben.
  • Die „Adoptierbarkeit“ des Kindes wird von einem Gericht ausgesprochen.

Adoptionsprozess

Adoptierbare Kinder werden vom „Zentrum für internationalen juristischen Schutz von Kindern und Jugend“ aufgelistet. Das Zentrum verfügt auch über eine Liste der Adoptivwerber. Sollte für ein Kind keine Familie im Rahmen einer nationalen Adoption gefunden werden, kann das Kind aufgrund des Subsidiaritätsprinzips durch eine ausländische Familie adoptiert werden.

Das „Zentrum für internationalen juristischen Schutz von Kindern und Jugend“ macht das Matching zwischen Kind und einer Familie aus der Adoptivwerberliste . Das Zentrum schickt zuerst das Dossier des Kindes an den „internationalen Adoptionsdienst“, welcher das Dossier der für die Adoptivwerber zuständigen österreichischen Zentralbehörde weiterleitet. Sollten die Adoptivwerber den Kindervorschlag nach Prüfung der Unterlagen annehmen, ist die Direktorin des Zentrums innerhalb eines Monats schriftlich über die Landesregierung zu informieren. Auch das Zentrum für juristischen internationalen Schutz von Kindern und Jugend und die Landesregierung müssen einer Fortsetzung des Adoptionsprozesses zustimmen. Die Adoptivwerber können dann einen Anwalt (das o.g. Zentrum führt eine Anwaltsliste) aussuchen, der sie vor dem zuständigen slowakischen Gericht vertreten wird. Sie schicken dem Zentrum den Namen des Anwalts und eine Vollmacht.

Sollten die Adoptivwerber sich gegen den Kindervorschlag entscheiden, müssen sie das Zentrum ebenfalls schriftlich informieren und die kompletten Unterlagen des Kindes zurückschicken. Wenn die Ablehnungsgründe gerechtfertigt erscheinen, kann das Zentrum einen zweites Kindervorschlag machen. Andernfalls werden die Unterlagen der Adoptivwerber zurückgeschickt.


Adoptionen aus der Slowakei beginnen mit einem Gerichtsentscheid über eine „Vor-Adoption“. Der Richter erlaubt damit, dass das Kind mit der Familie die Slowakei für die Zeit der Inobhutnahme (9 bis 12 Monate) verlässt.

Der Anwalt informiert die Adoptivwerber über das Datum der Anhörung vor dem Gericht. Das Zentrum für juristischen internationalen Schutz von Kindern und Jugend erlaubt den Adoptivwerber über die Landesregierung das Kind im Waisenhaus zu besuchen und erklärt wie dieser Besuch ablaufen soll.

Ist das Kind jünger als 3 Jahre, gibt es eine Kennenlernphase von mindestens 14 Tage vor der gerichtlichen Anhörung.. Ist das Kind älter als 3 oder handelt es sich um eine Geschwistergruppe, beträgt diese Phase 21 Tage vor der Anhörung. Die Adoptivwerber müssen bei den Kinderheimbesuchen von einem Übersetzer begleitet werden.

Die Adoptivwerber dürfen nach dem Gerichtsenscheid mit dem Kind die Slowakei verlassen. Nach Ankunft in Österreich müssen Postplacement-Berichte durch die Jugendwohlfahrt verfasst werden und an das Zentrum für juristischen internationalen Schutz von Kindern und Jugendlichen übermittelt werden. Diese Berichte müssen wie folgt verfasst werden:

  • erster Bericht spätestens 2 Monate nach Ankunft des Kindes
  • zweiter Bericht 3 Monate nach dem ersten Bericht
  • die anderen Berichte alle drei Monate bis zum Adoptionsentscheid in der Slowakei.

Diese Berichte müssen ins slowakische übersetzt und über die Landesregierung an die slowakischen Behörden geschickt werden.

Rückkehr in die Slowakei für die Adoptionsentscheidung Am Ende der Inobhutnahme (die genaue Zeit wird durch den Richter festgelegt) muss die Familie Kontakt mit ihrem Anwalt in der Slowakei aufnehmen, damit dieser die Volladoption beantragt. Dafür ist ein Aufenthalt von etwa einer Woche in der Slowakei erforderlich. Die Anwaltskosten sind ungefähr gleich hoch wie bei der ersten Gerichtsverhandlung.

Dossier: Dokumentenliste und Beglaubigung

Beglaubigte Kopien werden als Original akzeptiert. Manche Dokumente wie Geburtsurkunde, Heiratsurkunden, Strafregisterauszug müssen allerdings in Original eingereicht werden. Das Dossier muss durch einen beeideten Übersetzer ins Slowakische übersetzt werden.

Folgende Dokumenten müssen eingereicht werden:

  • Heiratsurkunde
  • Geburtsurkunde der Kinder, falls vorhanden
  • Geburtsurkunde der Adoptivwerber
  • Wohnbescheinigung (Eigentumsbescheinigung durch den Notar oder Mietvertrag)
  • Pflegestellenbewilligung
  • Homestudy
  • Psychologisches Gutachten
  • Gesundheitsattest über physische und psychische Gesundheit der Adoptivwerber (nicht älter als 6 Monate). Der Unterschrift des Arztes muss beglaubigt werden.
  • Kopie des Familienbuches (offizielle Aufzeichnung von Eheschließung, Kindern etc.) wenn verfügbar
  • Anstellungsnachweis und Lohnzettel für beide Adoptivwerber. Die Unterschriften vom Arbeitgeber und Buchhalter müssen beglaubigt werden.
  • Strafregisterauszug
  • Bestätigung der Jugendwohlfahrt, dass sie die Unterbringung begleiten werden
  • Motivationsbrief, in dem die Adoptivwerber das gewünschte Geschlecht und Alter des Kindes, Gesundheitszustand (leichte oder schwere Behinderung, behandelbar oder nicht) und der Wunsch ein Einzelkind oder eine Geschwisterreihe zu adoptieren. Die Unterschriften der Adoptivwerber müssen beglaubigt werden.
  • Bilder der Familie (Adoptivwerber, Großeltern, Onkel und Tanten, Patenkinder der Adoptivwerber, usw.) Bilder von Haustieren, Wohnung bzw. Haus, zukünftiges Umfeld des Kindes. Soll das Kind älter als 4 Jahre sein, wird es empfohlen, Videoaufnahmen der Familie auf DVD beizulegen um das Kind auf die Adoption vorzubereiten.

Wichtig: die slowakischen Behörden legen großen Wert auf den Inhalt des Dossiers. Sie wünschen Informationen über die Geschichte des Paares, eventuell die medizinische Vorgeschichte, und über das weitere Umfeld. Wenn dies nicht im Sozialbericht erwähnt wird, sollten die Adoptivwerber ein sehr ausführliches Motivationsschreiben verfassen.

Fragebogen zur Adoptionsantrag in deutscher Sprache: Quelle: http://www.cipc.sk/files/fragebogen%20D.pdf

Prozessdauer

Keine Angaben

Kosten

Ca. 800€ für die Übersetzungen und 1000 bis 2500€ für den Anwalt, jeweils für die erste Anhörung und für die Adoptionsverhandlung.

Bemerkung: Die Adoptivwerber müssen nur die Anwalts- und Übersetzerkosten übernehmen (ca. 800€ für die Übersetzungen und 1000 bis 2500€ für den Anwalt). Der gerichtliche Prozess ist kostenlos.

Nach der Adoption

Zusätzlich zu den Berichten die vor der Adoption verlangt werden, sind nach der Adoption drei Jahre lang einmal jährlich Post Placements zu schicken, die von der Jugendwohlfahrt erstellt wurden. Danach sollen die Familien einmal im Jahr selbst einen Entwicklungsbericht(Entwicklung, Schullaufbahn, weitere Aktivitäten, inklusive Bilder) des Kindes bis zum 18. Lebensjahr an die slowakischen Behörden schicken. Die Slowakischen Behörden legen großen Wert auf diese Informationen.

Ansprechstellen

Zentrale slowakische Adoptionsstelle:

CENTRUM PRE MEDZINÁRODNO-PRÁVNU OCHRANU DETÍ A MLÁDEZE

Spitalska 8 P.O.6 P.O. Box 57

81499 BRATISLAVA

Direktorin: JUDr. Alena MATEJOVA

Tél. : 00 [421] (2) 597 52 315-

Fax : 00 5421] (2) 529 62 895

E-mail : cipc@employment.Gov.sk

http://www.cipc.sk/


Botschaft Österreichs:

Österreichische Botschaft

Ventúrska 10

811 01 Bratislava

Tel.: 00421 (2) 5930 15 00 (Vermittlung)

Fax: 00421 (2) 5443 2486


In Österreich:

Botschaft der Slowakischen Republik

Armbrustergasse 24, 1190 Wien

Tel: (+43 / 1) 318 90 55 - 200

Fax:(+43 / 1) 318 90 55 - 208

E-Mail: emb.vieden@mzv.sk

Internet: www.vienna.mfa.sk

Notrufnummer: (+43 (0) 664) 340 18 61

Amtsbereich: Republik Österreich

Adoptionszahlen

Siehe: http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:slovaquie

(Redaktion: alp, je)

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge