Polen

Aus adoptionsberatung.at WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Redakteur/in gesucht, der/die diesem Adoptionsland nahe steht und die Länderinformation aktuell halten möchte! *** Kontakt: adoptionsberatung@pflegefamilie.at *** Letzte Aktualisierung: siehe unten

Inhaltsverzeichnis

Grundinformationen

Polen ist ein Mitgliedsstaat des Haager Adoptionsübereinkommens.

Alle Adoptionsanträge müssen über die zentralen Adoptionsbehörden der jeweiligen Landesregierung übermittelt werden.

Den polnischen Gesetzen zufolge ist das Ziel einer Adoption Kindern ein familiäres Umfeld zu geben, die nicht in ihren leiblichen Familien aufwachsen können.

In Polen wird nicht zwischen Inland- und Auslandsadoption unterschieden, allerdings gibt es unterschiedliche Zuständigkeiten und Bestimmungen.

Für eine Inlandsadoption ist das Justizministerium (MoJ) zuständig; eine Auslandsadoption gehört zur Zuständigkeit des Ministeriums für Arbeit und Soziales (MoLSP), das als zentrale Adoptionsstelle nach Art. 6 des Haagers Übereinkommens agiert.

Aktuelles

Quellen:

http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:pologne

http://adoption.state.gov/country_information/country_specific_info.php?country-select=poland

http://www.mpips.gov.pl/en/intercountry-adoption/information/

Derzeit sind der Redaktion von www.adoptionsberatung.at keine aktuellen Adoptionen aus Polen durch österreichische Adoptivwerber/innen bekannt.

Wenn Sie weiterführende Informationen haben, wenden Sie sich bitte an die Redaktion!

Voraussetzungen für Adoptivwerber

Adoption durch Ehepaare:

Alter der Adoptivwerber Gesetzlich keine Begrenzung. Allerdings werden in der Praxis Frauen unter 40 Jahren und Männer unter 45 Jahren bevorzugt.
Vorgeschriebene Ehedauer Keine Angaben
Altersunterschied Eltern/Kind Mindestens 40 Jahre.

Adoption durch Einzelpersonen:.

Geschiedene und Einzelpersonen dürfen in Polen adoptieren; verheiratete Paare werden in der Praxis bevorzugt.

Einzelpersonen können in der Praxis Kinder über 8 Jahre, Kinder mit besonderen Bedürfnissen (schwere Verhaltensstörung, FAS, usw.) oder Geschwisterreihen (3 Geschwister oder mehr) adoptieren.

Vorhandene Kinder:

Nicht bekannt.

Weiteres:

Adoption ausschließlich mit Vermittlungsstelle möglich Die jeweilige Landesregierung fungiert als Vermittlungsstelle.
Werden im Ausland lebende Staatsbürger/innen des Herkunftslandes Bevorzugt? Nicht bekannt.
Finanzielle Voraussetzungen Nicht bekannt.
Andere Voraussetzungen Nicht bekannt.

Voraussetzungen für Kinder

Nur Minderjährige (unter 18 Jahren) dürfen adoptiert werden.

Die Adoption muss im Interesse des Kindes sein.

In der Praxis sind die Kinder meist älter als 7 Jahre alt.

Ein Kind über 13 Jahre muss sein Einverständnis zur Adoption geben.

Adoptionsprozess

Gemäß polnischen Gesetzen erhält das Adoptivkind die gleichen Rechte wie ein leibliches Kind. Das Kind wird durch die Adoption unwiderruflich in die Familie integriert. Die Adoption bleibt vor anderen verborgen, das heißt, dass das Kind den Namen der Adoptiveltern trägt, und diese als seine Eltern geführt werden.

Eine Adoption in der das Kind aus Polen ins Ausland adoptiert wird, kann nur erfolgen, wenn diese die einzige Möglichkeit ist, dem Kind ein geeignetes familiäres Umfeld zu geben.

Eine Adoption ist eine gerichtliche Entscheidung. Ein Familiengericht ist befähigt eine Adoption nach dem Haager Adoptionsübereinkommen zu beschließen.

Eine Auslandsadoption kann durch 3 Adoptionszentren durchgeführt werden (zugelassene Stellen nach dem Haager Adoptionsübereinkommen):

Ein Ausschuss („Board“) erhält das Dossier der Adoptivwerber und macht das sogenannte Matching zwischen den Adoptivwerbern und einem Kind auf der Liste für Auslandsadoptionen.

Im Ausland lebende Adoptivwerber müssen sich an ihre zentrale Adoptionsstelle oder an einen zugelassenen Verein in ihrem Land wenden. Ist das Dossier der Adoptivwerber vollständig, muss es durch einen beeideten Übersetzer ins Polnische übersetzt werden. Jede Seite soll einen entsprechenden Stempel vorweisen.

Die Dokumente des Dossiers werden durch die zentrale polnische Adoptionsstelle geprüft (Ministerswo Pracy i Polityki Spolecznej).

  • Haben die Adoptivwerber beschlossen sich mit Hilfe einer zugelassenen Vermittlungsstelle zu bewerben, wird das Dossier entweder zu Towarzystwo Przyjaciol Dzieci – TPD („Nationales Adoptions- und Pflegezentrum“) oder zu Katolicki Osrodek Adopcyjno-Opiekunczy („Katholisches Adoptions- und Pflegezentrum“) geschickt, je nach dem mit wem die Vermittlungsstelle ein Abkommen unterzeichnet hat. [Vorsicht: in Österreich gibt es derzeit keine für Polen zugelassenen Vermittlungsstelle]. Diese Adoptionszentren wählen eine Familie für ein Kind und sind für den Adoptionsprozesszuständig. Ein Jahr nach der Adoption soll ein Postplacement Bericht (oder mehrere) auch an das entsprechende Zentrum geschickt werden.

Hauptgesetze für die Adoption in Polen:

  • Gesetzbuch für Familie und Vormundschaft, 25. Februar 1964
  • Gesetz für soziale Hilfe, 12. März 2004
  • Haager Adoptionsübereinkommen von 1993

Viele polnische verheiratete Paare möchten ein Kind adoptieren und deshalb dauert die Adoption eines Kindes unter 7 Jahren für Ausländer eher lang.

Die Mehrheit der Kinder die ins Ausland vermittelt werden, sind Kinder über 7 Jahren, Kinder mit besonderen Bedürfnissen, oder Geschwisterreihen von mehr als 2 Kindern.

Dossier: Dokumentenliste und Beglaubigung

Seit dem 14. August 2005 müssen die Dokumente durch einen beeideten Übersetzer ins Polnische übersetzt und mit Apostille beglaubigt werden. Es ist nicht notwendig die Dokumente durch das polnische Konsulat legalisieren zu lassen.

Das Dossier soll in zwei Teilen übermittelt werden: das deutsche Original und die Originalübersetzungen.

Beglaubigte Kopien können Originale ersetzen. Manche Dokumente müssen allerdings im Original vorgelegt werden, dazu gehören Geburtsurkunden, Heiratsurkunde und Strafregisterauszug.

Folgende Dokumente werden benötigt:

  • Heiratsurkunde
  • Geburtsurkunden beider Adoptivwerber
  • Wohnbescheinigung (Eigentumsnachweis oder Mietvertrag)
  • Pflegestellenbewilligung
  • Sozialbericht / Home Study
  • Psychologisches Gutachten
  • Ärztliches Zeugnis über den physischen und psychischen Zustand von jedem Familienmitglied und gegebenenfalls über die Unfruchtbarkeit des Ehepaares. Die Unterschrift des Arztes muss vom Amtsarzt beglaubigt werden.
  • Finanzielle Situation: Erklärung des Arbeitsgebers mit Angabe des Gehalts und gegebenenfalls Eigentumserklärung.
  • Führungszeugnisse
  • Handschriftlicher Motivationsbrief. Die Unterschriften der Adoptivwerber sollen beglaubigt werden.
  • Erklärung des Jugendamtes bezüglich der Verfassung eines Entwicklungsberichtes über das Kind.
  • Zusage, dass die Eltern die offizielle polnische zentrale Adoptionsstelle umgehend informieren werden, sollten sie einen Kindervorschlag aus einem anderen Land annehmen.
  • Bilder der Familie und des Hauses/Wohnung (innen)
  • Ein Umschlag, adressiert an die Adoptivwerber mit einem internationalen Antwortschein (bei der Post erhältlich)

Für die polnische zentrale Adoptionsstelle sind die Dokumente zwei Jahre gültig.

Prozessdauer

Keine Angaben

Kosten

Keine Angaben

Nach der Adoption

Es werden laut http://www.adopcja.org/ nach der Adoption drei Postplacement Berichte verlangt (je ein jährlicher Bericht über drei Jahre).

Ansprechstellen

In Polen:

Zentrale Adoptionsstelle :

Ministerswo Pracy i Polityki Spolecznej

U1. Nowogrodzka 1/3/5

00-513 WARSZAWA 7

Tel : +48 (22) 551 0142;

fax : +48 (22) 826 6833

Ansprechperson: Mme Aleksandra Kowalczyk

e-mail: Aleksandra.Kowalczyk@mpips.gov.pl

Die drei Adoptionszentren :

Publiczny Osrodek Adopcyjno-Opiekunczy

ul. Nowogrodzka #75

02-018 Warszawa

Tel/fax: 48-22-622-0370, 0371, or 0372

Towarzystwo Przyjaciol Dzieci – TPD´

(Nationales Adoptions & Pflegezentrum der Kinderfreunde)

Ul. Krakowskie Przedmiescie 6

00-325 Warszawa

Tel/fax: 48-22-827-7813; tel: 48-22-435-4677 à 4688

e-mail: tpd-zg@tpdzg.org.pl

Katolicki Osrodek Adopcyjno-Opiekunczy

(Katholisches Adoption & Pflegezentrum)

Ul. Grochowska 194/196

04-357 Warszawa

Tel/fax: 48-22-818-5430

e-mail: katolickiosrodek@interia.pl or katolickiosrodek@adopcja.org

homepage : www.adopcja.org

Botschaft Österreichs:

Österreichische Botschaft Warschau

ul. Gagarina 34

PL- 00-748 Warszawa

Telefon: (+48/22) 841 00 81 (Amt)

Telefax: (+48/22) 841 00 85

E-Mail: warschau-ob(at)bmeia.gv.at

Internet: www.aussenministerium.at/warschau

www.ambasadaaustrii.pl/

In Österreich:

Konsularabteilung der Botschaft der Republik Polen in Wien

Hietzinger Hauptstraße 42b,

1130 Wien

Tel.: +43 (1) 87015-100, 87015-0

Tel.- Kanzlei: +43 (1) 87015-128, 87015-134

Fax: +43 (1) 87015-136

E-mail: wieden.amb.wk@msz.gov.pl

Adoptionszahlen

Siehe:

http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:pologne

(Redaktion: alp, je)

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge