Peru

Aus adoptionsberatung.at WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Grundinformationen

Peru ist ein Mitgliedsstaat des Haager Adoptionsübereinkommens.

Alle Adoptionsanträge müssen über die zentralen Adoptionsbehörden der jeweiligen Landesregierung übermittelt werden.

Aktuelles

Das peruanische Recht beschränkt Adoptionen von Minderjährigen auf Kinder, die rechtlich für "verlassen" erklärt wurden. Ein peruanisches Gericht untersucht daher, ob ein Kind verlassen wurde und bestätigt dies, ehe es in eine Adoptivfamilie vermittelt werden kann.

"Direkte Adoptionen" sind verboten, d.h. es ist nicht erlaubt, dass abgebende Eltern ein Kind direkt annehmenden Eltern zur Adoption weitergeben. Das Gesetz verbietet auch, dass Adoptiveltern nach einem Kind suchen oder ein Kind zum Zweck der Adoption ausfindig machen.

Dem Haager Adoptionsübereinkommen gemäß muss jede internationale Adoption über die zentrale Adoptionsbehörde im „Ministerium für Frauen und soziale Entwicklung“ (MIMDES) abgewickelt werden. Das gilt auch für Adoptionen im Familienkreis. Personen, die ein Familienmitglied aus Peru adoptieren wollen, müssen Kontakt zu MIMDES aufnehmen, bevor sie den Prozess beginnen und erfragen, wie das Haager Adoptionsübereinkommen bei innerfamiliären Adoptionen gehandhabt wird.

Quelle: http://coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:p%C3%A9rou

und

http://adoption.state.gov/country_information/country_specific_info.php?country-select=peru

Voraussetzungen für Adoptivwerber

Adoption durch Ehepaare:

Alter der Adoptivwerber Zwischen 25 und 55 Jahren
Vorgeschriebene Ehedauer Mindestens 2 Jahre (oder Nachweis eines eheähnlichen Zusammenlebens, wenn die Ehe erst später geschlossen wurde)
Altersunterschied Eltern/Kind Der Altersunterschied muss mindestens 18 Jahre betragen.

Alter und Familienstand der Adoptivwerber bestimmen das Alter des Kindes, das adoptiert werden kann:

- Verheiratete Adoptivwerber zwischen 25 und 43 Jahren dürfen ein Kind bis drei Jahre adoptieren.

- Verheiratete Adoptivwerber zwischen 44 und 50 Jahren dürfen ein Kind zwischen drei und sechs Jahren adoptieren.

- Verheiratete Adoptivwerber zwischen 51 und 55 Jahren dürfen ein Kind ab sechs Jahren adoptieren.

Adoption durch Einzelpersonen:

Alleinstehende zwischen 35 und 50 Jahren dürfen ein Kind ab 5 (6 oder 8) Jahren (zum Alter des Kindes gibt es unterschiedliche Angaben) oder ein Kind mit besonderen Bedürfnissen adoptieren.

Vorhandene Kinder:

Familien, die schon zwei Kinder haben dürfen nur Kinder ab 5 Jahren oder Kinder mit besonderen Bedürfnissen adoptieren.

Weiteres:

Adoption ausschließlich mit Vermittlungsstelle möglich Die jeweilige Landesregierung fungiert als Vermittlungsstelle.
Werden im Ausland lebende Staatsbürger/innen des Herkunftslandes Bevorzugt? Keine Information
Finanzielle Voraussetzungen Keine Information
Andere Voraussetzungen

Es müssen nicht beide Adoptivwerber für das gesamte Verfahren in Peru anwesend sein. Allerdings ist die Anwesenheit von beiden für die provisorische Unterbringung, die Evaluierung und die Ratifizierung der Adoption durch das Gericht erforderlich.

Adoptivwerber müssen einen psychologischen Test absolvieren.

Quellen:

http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:sri_lanka

http://www.probation.gov.lk/web/images/pdf/INTERCOUNTRY.pdf

Voraussetzungen für Kinder

Gemäß dem Haager Adoptionsübereinkommen wird zuerst versucht, wartende Kinder in Peru zur Adoption zu vermitteln. Peruanische Adoptivwerber werden daher vorgezogen und die Kinder, die ins Ausland vermittelt werden sind in der Regel älter als 3 Jahre oder haben besondere Bedürfnisse.

Die Kinder müssen von Gericht für "verlassen" erklärt worden sein. Kinder bis 18 Jahre können dem Gesetz zufolge adoptiert werden. Die Kinder müssen entsprechend ihrem Alter und ihrer Reife der Adoption zustimmen.

Adoptionsprozess

Adoptionen nach dem Haager Adoptionsübereinkommen müssen über das „Ministerium für Frauen und soziale Entwicklung“ (MIMDES) abgewickelt werden.

  1. Adoptivwerber werden in Österreich durch das zuständige Jugendamt auf Eignung überprüft.
  1. Verläuft dies positiv, können die Adoptivwerber ihr Dossier über die zentrale Adoptionsbehörde der jeweiligen Landesregierung an MIMDES übermitteln.
  1. MIMDES prüft den Antrag und entscheidet, ob die Bewerbung anerkannt wird.
  1. Wird die Bewerbung angenommen und ist ein Kind verfügbar, wird ein Kindervorschlag an die österreichische Zentralbehörde in der jeweiligen Landesregierung übermittelt. MIMDES bestimmt den Zeitraum, innerhalb dessen die Adoptivwerber bekannt geben müssen, ob sie den Kindervorschlag annehmen (im Normalfall 15 - 20 Arbeitstage).
  1. Kurz nach der Ankunft in Peru erhält die Familie ein vorübergehendes Sorgerecht für das Kind. Nach 10-15 Tagen erstellt der/die fallführende Sozialarbeiter/in einen Bericht, der die Vereinbarkeit und Bindung zwischen Eltern und Kind beschreibt. Fällt der Bericht positiv aus, erscheinen beide Adoptiveltern vor Gericht um ihren Adoptionswunsch zu bestätigen. Danach kann das Gericht ein Adoptionsdekret ausstellen.
  1. Wenn die Adoption abgeschlossen ist, wird sie von MIMDES in ein nationales Adoptionsregister eingetragen.
  1. Die Adoptivfamilie muss eine neue Geburtsurkunde für das Kind beantragen, die Voraussetzung für die Ausstellung eines Reisepasses ist. Um das zu tun, muss das Kind in der Gemeinde angemeldet werden, in der es geboren wurde. Hier wird die Geburtsurkunde ausgestellt, in der die Adoptiveltern als Eltern aufscheinen.
  1. Danach kann ein Reisepass für das Kind beantragt werden und danach ein Visum für die Einreise nach Österreich.
  1. Vor der Ausreise ist es unbedingt erforderlich, sich bei der peruanischen Adoptionsbehörde ein Zertifikat ausstellen zu lassen, dass die Übereinstimmung des Adoptionsprozesses mit den Vorgaben des Haager Adoptionsübereinkommens bescheinigt!

Dossier: Dokumentenliste und Beglaubigung

  • Anschreiben an das «Secretaria Nacional de Adopciones“ mit einer Vorstellung der Adoptivwerber und den Motiven für eine Adoption aus Peru
  • Beglaubigte Kopie der Reisepässe
  • Eignungsbescheid durch die zuständige Behörde, dass der/die Adoptivwerber geeignet sind, ein Kind/einen Jugendlichen aus Peru zu adoptieren, der gerichtlich für "verlassen" erklärt wurde.
  • Geburtsurkunde/n
  • Heiratsurkunde (soweit vorhanden)
  • Scheidungsurkunde (soweit vorhanden)
  • Geburtsurkunden bereits vorhandener Kinder (soweit vorhanden)
  • Wenn verwitwet, Sterbeurkunde des/der Ehepartners/in
  • Wenn bereits Adoptivkinder in der Familie leben, Geburtsurkunde und Post Placement Reports im Fall von Adoptionen, die nicht durch das peruanische Nationalsekretariat für Adoptionen abgewickelt wurden.
  • Strafregisterauszüge
  • Zertifikat, das bestätigt, dass man keine Schulden hat und keine Eintragung ins Leumundszeugnis (evtl. Eidesstattliche Erklärung)
  • Nachweis über Hausbesitz oder Wohnungsmiete
  • Medizinisches Attest, das gute körperliche und geistige Gesundheit nachweist für die Adoptivwerber und alle Personen, die mit ihnen zusammen leben – nicht älter als 3 Monate, ausgestellt von einem Gesundheitszentrum oder einer autorisierten Institution inklusive HIV-Test, Hepatitis B-Test und andere Infektionskrankheiten und Lungenröntgen
  • Fotos der Adoptivwerber, Innen- und Außenansichten der Wohnsituation auf A4-Blättern, nicht älter als 4 Monate
  • Sozio-psychologischer Bericht unterzeichnet von einem/r Pschologen/in und einem/r Sozialarbeiter/in (muss Folgendes enthalten: Motivation zu adoptieren, innerfamiliäre Beziehungen, soziale und zwischenmenschliche Beziehungen, Evaluierung der ökonomischen Situation, sowie alle anderen Aspekte, die eine Annäherung an die Familie erlauben). Der Bericht darf nicht älter als ein Jahr sein.
  • Post Placement Erklärung ausgestellt von der zuständigen Zentralbehörde des annehmenden Staates, der die Übermittlung von Halbjahresberichten für den Zeitraum von vier Jahren zusichert.

Das gesamte Dossier muss beglaubig und überbeglaubigt werden und von einem/r beeideten Übersetzer/in ins Spanische übersetzt werden, wobei die Unterschrift des/der Übersetzers/in ebenfalls beglaubigt und überbeglaubigt werden muss. Das Dossier ist in der angegebenen Dokumentenreihenfolge geordnet jeweils in Klarsichthüllen (Originale und Kopien getrennt) einzureichen.

Das beglaubigte Original und eine unbeglaubigte Kopie des gesamten Dossiers müssen eingereicht werden.

Nach der Beglaubigung durch die peruanische Botschaft in Wien ist eventuell eine weitere Beglaubigung durch das peruanische Außenministerium in Lima erforderlich. Bezüglich der Beglaubigungsschritte empfehlen wir, Kontakt zur peruanischen Botschaft in Wien aufzunehmen.

Quelle : http://www.mimdes.gob.pe/index.php?option=com_content&view=article&id=1655&Itemid=404

Prozessdauer

Internationale Adoptionen aus Peru können sehr zeitaufwändig sein. Der Aufenthalt in Peru beträgt etwa 8 Wochen und darüber hinaus.

Wenn nur ein Elternteil mit dem Kind aus Peru ausreist, bedarf es dafür einer beglaubigten Zustimmungserklärung des anderen Elternteils.

Kosten

Nicht bekannt. Die Adoptionsvermittlung durch die Behörden ist kostenfrei.

Nach der Adoption

Derzeit erwartet Peru halbjährliche Post Placement Berichte für einen Zeitraum von vier Jahren. Weiters ist an die peruanische Zentralbehörde ehestmöglich eine Kopie der Aufenthaltsgenehmigung und der Verleihungsurkunde der österreichischen Staatsbürgerschaft zu übermitteln.

Ansprechstellen

Mimdes - Ministerio de la Mujer y Desarrollo Social

Secretaría Nacional de Adopciones

Jirón Camaná 616

7mo Piso

LIMA 1

Tél : +51 (1) 626 1600 Ext. 7003

Fax : +51 (1) 626 1912

http://www.mimdes.gob.pe/sna/

Österreichische Botschaft in Lima:

Edificio "De las Naciones"

Avenida Republica de Colombia/ex Avenida Central 643, piso 5

San Isidro, Lima 27

Telefon(+51/1) 442 05 03 oder(+51/1) 442 18 07 oder (+51/1) 442 03 43

Telefax (+51/1) 442 88 51

E-Mail: lima-ob@bmeia.gv.at

www.aussenministerium.at/lima

Botschaft der Republik Peru in Wien:

Mahlerstrasse 7/22, 1010 Wien

Tel: (+43 / 1) 713 43 77, 715 49 93

Fax: (+43 / 1) 712 77 04

E-Mail: embajada@embaperuaustria.at

www.embaperuaustria.org

Adoptionszahlen

Siehe: http://coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:p%C3%A9rou

(Redaktion: je)

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge