Mongolei

Aus adoptionsberatung.at WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Grundinformationen

Die Mongolei ist ein

Mitgliedsstaat des Haager Adoptionsübereinkommens.

Alle Adoptionsanträge müssen

über die zentralen Adoptionsbehörden der jeweiligen Landesregierung übermittelt werden.

Aktuelles

Derzeit sind der Redaktion von www.adoptionsberatung.at keine aktuellen Adoptionen aus der Mongolei durch österreichische Adoptivwerber/innen bekannt. Wenn Sie weiterführende Informationen haben, bitte wenden Sie sich an die Redaktion!

Seit Anfang 2010 akzeptiert die Mongolei keine neuen Bewerber, solange die älteren Bewerbungen nicht

abgearbeitet sind.

Quelle: http://www.swa.net/international-adoptions-mongolia.aspx

Voraussetzungen für Adoptivwerber

Adoption durch Ehepaare:

Alter der Adoptivwerber höchstens 60 Jahre
Vorgeschriebene Ehedauer mindestens 5 Jahre
Altersunterschied Eltern/Kind nicht bekannt

Adoption durch Einzelpersonen:

nicht bekannt

Vorhandene Kinder:

wurden davor Kinder aus anderen Herkunftsländern adoptiert, ist eine Adoption aus der Mongolei nicht mehr möglich.

Weiteres:

Adoption ausschließlich mit Vermittlungsstelle möglich Keine Information
Werden im Ausland lebende Staatsbürger/innen des Herkunftslandes Bevorzugt? Keine Information
Finanzielle Voraussetzungen Keine Information
Andere Voraussetzungen

Keine Vorstrafen; gute körperliche und

geistige Gesundheit; ausreichender finanzieller

Hintergrund; Eltern, die schon ein Kind

aus der Mongolei adoptiert haben, dürfen nach einem Jahr einen neuen Antrag

stellen.

Seit März 2008 akzeptiert

die Mongolei keine neuen Anträge von Familien, die davor bereits aus einem anderen

Land adoptiert haben.

Folgende Personen dürfen nicht aus der Mongolei adoptieren:

  • Personen, denen die

elterlichen Rechte entzogen oder eingeschränkt wurden

  • Personen, bei denen

bereits eine Adoption durch eigenes Verschulden gescheitert ist

  • Personen, die ganz oder

teilweise entmündigt wurden

  • Personen mit Tuberkulose

oder psychischen Erkrankungen

  • Personen, die regelmäßig

Alkohol oder Betäubungsmittel konsumieren

  • Personen mit schweren Vorstrafen oder Personen, die derzeit inhaftiert sind

Quelle: http://adoption.state.gov/country_information/country_specific_info.php?country-select=mongolia

Voraussetzungen für Kinder

  • Kinder älter als 18 Monate und jünger als 15 Jahre.
  • Waisen und Findelkinder, oder Kinder deren Eltern ihre elterlichen Rechte verloren haben.
  • Die Mongolei vermitteln vorrangig Buben zur Auslandsadoption.
  • Kinder die älter als 7 Jahre sind müssen der Adoption schriftlich zustimmen.
  • Die Adoption muss im besten Interesse des Kindes sein.

Die Zustimmungserklärung der Eltern zur Adoption muss schriftlich vor einem Notar erfolgen. Ein Kind, dessen

Eltern auf diesem Weg ihre elterlichen Rechte aufgegeben haben, ist sechs Monate nachdem ein Gericht den Verzicht der Eltern anerkannt hat, frei zur

Adoption.

Adoptionsprozess

Das Dossier muss durch eine/n beeidete/n Übersetzer/in ins Mongolische übersetzt sowie

beglaubigt und überbeglaubigt werden (letzte Beglaubigungsinstanz: Mongolische

Botschaft in Wien).

Das Dossier wird von der zuständigen österreichischen Landesregierung an die zentrale Adoptionsstelle der Mongolei

geschickt. Das Ministerium für Soziales und Arbeit enscheidet innerhalb eines Monates, ob der Antrag akzeptiert wird.

Im Fall einer Anerkennung der Adoptivwerber, wird die zentrale Stelle an einem

Kindervorschlag arbeiten (Dauer des Prozesses unbekannt).

Sobald die zentrale Adoptionsstelle einen Kindervorschlag übermittelt hat, haben die Adoptivwerber 15 Tage Zeit um den Vorschlag zu prüfen und zu- oder

abzusagen.

Nach Annahme des Vorschlags wird das Dossier vom Ministerium für Soziales und Arbeit an das Büro

für Immigration des Justizministeriums weitergeleitet: Letzteres stellt einen Bescheid über den Fortgang des Adoptionsprozesses aus. Dieses Dokument wird der

Familie mit einer Einladung geschickt, in die Mongolei zu reisen und weitere Schritte im Adoptionsprozess zu setzen.

Auch die zuständige Landesregierung muss schriftlich bestätigen, dass nichts dagegen spricht, wenn die Familie den Adoptionsprozess weiter verfolgt.

Es ist bei der Reise unbedingt notwendig von einem Dolmetscher bei den verschiedenen Behördengänge begleitet zu werden

Die Reise in die Mongolei dauert 2 bis 3 Wochen. Zuerst werden die Werber bei dem Immigrationsbüro zu einem Vorgespräch eingeladen

(das Datum wird vor der Reise der Landesregierung mitgeteilt) Dann gibt es einen weiteren Gespräch bei einer Kommission des

Immigrationsbüros. Die Kommission entscheidet dann, ob die Adoption befürwortet wird.

Dossier: Dokumentenliste und Beglaubigung

Quellen:

http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:mongolie

und http://adoption.state.gov/country_information/country_specific_info.php?country-select=mongolia

Das Dossier muss in einer grünen Klarsichtmappe mit Klarsichthüllen eingereicht werden. Die ersten 3

Klarsichthüllen bleiben für Dokumenten der Landesregierung frei. Vorne auf der Mappe sollen Namen, Vornamen , Anschrift, Telefonnummer, gegebenenfalls

Faxnummer und Email-Adresse stehen.

Die eingereichten Dokumente dürfen nicht älter als 6 Monate sein, wenn sie in

der Mongolei eintreffen. Sie müssen

nummeriert und in einer zu klärenden Reihenfolge eingereicht werden.

  • Motivationsschreiben für die Adoption eines mongolischen Kindes, mit Passbild (muss durch beide Ehepartnern

unterschrieben werden – die Unterschriften müssen beglaubigt werden).

  • Antrag auf Adoption (Formular)
  • Pflegestellenbewilligung
  • Homestudy/Sozialbericht

(6-8 Seiten, sehr detailliert)

  • Nachweis, dass die/der Sozialarbeiter/in berechtigt ist, den Sozialbericht zu erstellen (z.B. Lizenz)
  • Psychologisches Gutachten
  • Bilder der Familie und der Wohnung (max. 6 Stück)
  • Geburtsurkunde für beide Partnern
  • Heiratsurkunde
  • Kopie des höchsten Bildungsabschlusses für Mutter und Vater
  • Finanzerklärung der Bank (nicht älter als 2 Monate)
  • Steuererklärung (nicht älter als 2 Monate)
  • Ärztliches Attest für beide Ehepartner (nicht älter als 2 Monate): es muss angeben, dass

die Werber körperlich und geistig gesund sind, HIV-negativ, und nicht an

Tuberkulose erkrankt sind.

  • Strafregisterauszug (nicht älter als 2 Monate)
  • Meldezettel
  • Einkommens- und Vermögensnachweis (Beschäftigungsnachweis, Einkommensnachweis,

Steuerbescheid, usw.)

  • Farbkopie der Pässe der Werber
  • Farbkopie der Führerscheine der Werber
  • Erklärung durch die Landesregierung, dass

das Kind nach Österreich einreisen und bleiben darf

Die erforderlichen Dokumente sind im mongolischen Familienrecht definiert.

Siehe:

http://www.mongolianembassy.us/consular_and_visa/child_adoption.php

Prozessdauer

Amerikanische Vermittlungsstellen geben die Wartezeit auf einen Kindervorschlag ab Einreichen der Dokumente mit etwa 1 -

3 Jahren an.

Vergl. http://www.holtinternational.org/mongolia/faq.shtml und http://www.swa.net/international-adoptions-mongolia.aspx

Kosten

Flugkosten: rund € 3.000,00 bis € 4.000,00

Aufenthaltskosten: rund € 2.000,00

Reiseführer & Dolmetsch: rund € 2.500,00

Pass & Visum für das Kind: rund € 50,00

Die Adoptionswerber dürfen eine freiwillige Spende an das Kinderheim geben.

Quelle: http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:mongolie

Nach der Adoption

Post Placement-Berichte:

Für Kinder unter 4 Jahre: 3 mal im Jahr

Für Kinder von 4 bis 8: 1 mal im Jahr

Für Kinder von 8 bis 16: alle 2 Jahre.

Das Kind behält die mongolische Staatsbürgerschaft bis 16 (mongolische

Volljährigkeit), dann kann das Kind die mongolische Staatsbürgerschaft ablegen.

Ansprechstellen

Zentralbehörden in der Mongolei

Adoptionen aus der Mongolei benötigen die Zustimmung von zwei getrennten Behörden. Das

Sozial- und Arbeitsministerium hat vorrangig die Verantwortung für die

Unterbringung und Anerkennung von Adoptionen generell. Das Büro für

Immigration, Einbürgerung und ausländische Staatsbürger ist behilflich bei

allen Adoptionsfällen. Die Zustimmung beider Behörden ist für eine Ausreise

erforderlich.

Office

of Immigration, Naturalization and Foreign Citizens, Ministry of Justice and

Home Affairs

Chinggis Avenue 11

Sukhbaatar District,

Ulaanbaatar 210628

Ms. Purevee Bolormaa

Tel: 976-11-319588 - Tel: 976-11-315323 - Fax: 976-11-313259

mailto:immigration_mn@yahoo.com

http://www.immigration.gov.mn/vlang=en

Ministry of Social Welfare and Labor of Mongolia (MSWL)

United Nations Street 5

UB-46

Government Building No 2

Ministry of Social Welfare and Labor

Tel: 976-11-267635 - Fax: 976-11-327635 - Fax: 976-11-328634

mailto:sbaigalmaa@mswl.pmis.gov.mn

http://www.mswl.gov.mn

In Österreich:

Embassy of Mongolia

Fasangartengasse 45

1130 Wien

Tel.: +43-1-535 28 07 (14)

http://www.embassymon.at/

Adoptionszahlen

siehe:

http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:mongolie

(Redaktion: alp, je)

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge