Marokko

Aus adoptionsberatung.at WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Grundinformationen

Marokko ist kein Mitgliedsstaat des Haager Adoptionsübereinkommens.

Adoptionsanträge müssen ausschließlich in der Steiermark über die zentrale Adoptionsbehörde der Landesregierung übermittelt werden.

Aktuelles

Im marokkanischen Rechtssystem gibt es vergleichbar einer Adoption die sogenannte "kefala", die einer Vormundschaft entspricht. Ausländische Staatsbürger/innen, die aus Marokko adoptieren wollen, müssen die kefala-Vormundschaft von einem marokkanischen Gericht zugesprochen bekommen und das Kind danach in Österreich nach österreichischem Recht adoptieren.

Es werden ausschließlich muslimische Adoptivwerber akzeptiert beziehungsweise Adoptivwerber, die in Marokko zum Islam konvertieren.

Quellen:

http://adoption.state.gov/country_information/country_specific_info.php?country-select=morocco

und

http://coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:maroc

Voraussetzungen für Adoptivwerber

Adoption durch Ehepaare:

Alter der Adoptivwerber keine Altersbeschränkung

.

Vorgeschriebene Ehedauer keine Angaben
Altersunterschied Eltern/Kind

keine Angaben

Adoption durch Einzelpersonen:

Eine Adoption durch Einzelpersonen ist für alleinstehende Frauen möglich.

Vorhandene Kinder:

keine Information

Weiteres:

Adoption ausschließlich mit Vermittlungsstelle möglich nein
Werden im Ausland lebende Staatsbürger/innen des Herkunftslandes bevorzugt? keine Information
Finanzielle Voraussetzungen keine Information
Andere Voraussetzungen

Personen, die aus Marokko adoptieren wollen, müssen der muslimischen Glaubensgemeinschaft angehören. Nicht-Muslime können im Zuge des Adoptionsverfahrens in Marokko zum Islam konvertieren (ein marrokanischer Notar stellt ein Konvertierungszertifikat aus).

Sie müssen außerdem ein Schreiben eines in Marokko ansässigen Arztes vorlegen, der den Adoptivwerbern/der Adoptivwerberin eine gute geistige und körperliche Gesundheit bescheinigt und dass sie in der Lage sind/ist, für ein adoptiertes Kind zu sorgen. Außerdem müssen Adoptivwerber ein bestehendes Arbeitsverhältnis nachweisen.

Voraussetzungen für Kinder

Vermittelt werden Kinder die älter als ein Monat sind, auch Geschwistergruppen, Kinder mit heilbaren besonderen Bedürfnissen und ältere Kinder.

Laut der belgischen Adoptionsvermittlungsstelle "Croisée des Chemins" sind die mit Unterstützung dieser Organisation vermittelten Kinder zwischen 6 Monaten und 6 Jahren und ausschließlich Buben (siehe: http://www.croiseedeschemins.be/).

Adoptionsprozess

1. Positive Eignungsprüfung durch das zuständige Jugendamt in Österreich.

2. Matching mit einem Kind in Marokko über ein Kinderheim: zu diesem Zweck müssen die Adoptivwerber direkt mit einem marokkanischen Kinderheim in Kontakt treten. Das Kinderheim prüft, ob es einer Zusammenarbeit mit den Adoptivwerbern zustimmt und macht den Adoptivwerbern/der Adoptivwerberin einen Kindervorschlag.

3. Erhalt eines Nachweises von der zuständigen Behörde, dass das Kind verlassen wurde: die meisten Kinder, die in marokkanischen Kinderheimen leben, haben ein Gerichtsurteil, dass sie von ihren leiblichen Eltern verlassen wurden. In den meisten Kinderheimen wird den Adoptivwerbern dieses Urteil gemeinsam mit der Kefala/Vormundschafts-Dokumentation übergeben. Der Prozess variiert in den verschiedenen Regionen Marokkos und es kann notwendig sein, direkt mit regionalen Behörden in Kontakt zu treten.

4. Erhalt der "Kefala"-Vormundschaft durch ein marokkanisches Gericht: beide Adoptivwerber (im Fall eines Ehepaares) müssen persönlich vor dem marokkanischen Gericht erscheinen. Ihre Dokumente werden überprüft und die Vormundschaftsdokumente werden ausgestellt und vollstreckt. Dieser Prozess kann abhängig von den lokalen Gerichtsprozessen zwischen zwei Tagen und mehreren Wochen dauern.

Viele marokkanische Kinderheime haben eine eigene Rechtsberatung, die den Adoptivwerbern im Kefala-Vormundschaftsprozess zur Seite steht. Es ist auch möglich, einen privaten Anwalt zu beauftragen.

5. Erlaubnis durch das marokkanische Gericht, auszureisen bzw. einen Reisepass für das Kind zu bekommen:

Der marokkanische Passantrag kann online ausgefüllt werden. Es stellt keinen großen Aufwand dar, einen marokkanischen Pass zu lösen.

6. Visumsantrag für das Kind stellen.

7. Einreise mit dem Kind nach Österreich und Adoption nach österreichischem Recht.

Wenn die biologischen Eltern bekannt sind, erscheinen ihre Namen auf der Geburtsurkunde. Wenn das Kind in einer aufrechten Ehe geboren und durch einen unbekannten Vater gezeugt wurde, wird für den "Namen des Vaters" ein fiktiver Vorname ohne Nachnamen angegeben, der immer mit "Abd" beginnt (Abdellah, Abdelhamid etc.). Dieser Name ist ein reiner Platzhalter und hat keinen Bezug zum tatsächlichen Namen des biologischen Vaters.

Rechtliche Grundlagen einer Kefala in Marokko finden Sie unter:

www.abajad.com

Zwei bis drei Reisen à 1-2 Wochen sind erforderlich.

Dossier: Dokumentenliste und Beglaubigung

Eine genaue Liste der erforderlichen Dokumente muss vom Kinderheim zur Verfügung gestellt werden, aus dem die Familie adoptiert. Die erforderlichen Dokumente können unterschiedlich sein. Mit Verzögerungen und zusätzlichen Erfordernissen ist zu rechnen.

Sämtliche Dokumente sind durch einen beeideten marokkanischen Übersetzer (!) ins Marokkanische zu übersetzen. Wenden Sie sich für eine Liste der Übersetzer an die österreichische Botschaft in Rabat.

Folgende Basisdokumente sind jedenfalls im Dossier erforderlich:

  • Dokument, das die Zugehörigkeit oder Konvertierung der Adoptivwerber/in zur muslimischen Glaubensgemeinschaft belegt
  • Geburtsurkunde der Adoptivwerber/in
  • Heiratsurkunde der Adotpivwerber
  • (Gemeinsame) Zustimmung zur Adoption
  • Gesundheitsattest eines in Marokko ansässigen Arztes
  • Arbeitsplatz- und Gehaltsnachweis für die Adoptivwerber/in (soweit verfügbar)
  • Sozialbericht / Home Study Report
  • Psychologische Stellungnahme
  • Fotos (Anzahl und Größe variieren)
  • Kopie des Reisepasses für beide Adoptivwerber beziehungsweise die Adoptivwerberin

Prozessdauer

Die Wartezeiten auf einen Kindervorschlag betragen für einen Buben 1-3 Monate und 9-12 Monate für ein Mädchen. Das Kind kann mehrere Wochen bis Monate danach abgeholt werden.

(Quelle: http://www.rainbowkids.com/Countries/CountryGuideLines.aspx?id=117)

Der Zeitraum für die Abwicklung einer Kefala-Vormundschaft kann zwischen 3 Wochen und 6 Monaten liegen, je nach Komplexität des Falles.

Kosten

Die Kinderheime verrechnen keine offziellen Gebühren, erwarten aber eine Spende von den Adoptiveltern. Kinderheime, die eine rechtliche Unterstützung anbieten, haben damit verbundene Gebühren. Bei Beauftragung eines Anwalts entstehen zusätzliche Anwaltskosten.

Nach der Adoption

Marokko hat nach der Adoption keine weiteren Anforderungen an die Familie.

Ansprechstellen

Österreichische Botschaft in Rabat, Marokko

2 Zankat Tiddas, Rabat

Postanschrift: BP 135, Rabat

Telefon (+212/537) 76 40 03 (Amt) oder 76 16 98 (Amt) oder 66 06 54 (Amt)

Telefax (+212/537) 76 54 25

E-Mail rabat-ob@bmeia.gv.at

Internet www.aussenministerium.at/rabat

Botschaft des Königreiches Marokko in Wien

Hasenauerstrasse 57, 1180 Wien

Tel: (+43 / 1) 586 66 51, Konsularabteilung - 586 66 50

Fax: (+43 / 1) 586 76 67

E-Mail: emb-pmissionvienna@morocco.at

Adoptionszahlen

Siehe: http://coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:maroc

(Redaktion: je)

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge