Armenien

Aus adoptionsberatung.at WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Grundinformationen

Armenien ist ein Mitgliedsstaat des Haager Adoptionsübereinkommens.

Alle Adoptionsanträge müssen über die zentralen Adoptionsbehörden der jeweiligen Landesregierung übermittelt werden.

Die Adoptivwerber müssen eine Vertrauensperson vor Ort für die administrativen Vorgänge beauftragen.

Adoptivkinder sind unter 12 Jahre alt. Rund die Hälfte der vermittelbaren Kinder sind Kinder mit besonderen Bedürfnissen, die im Heim oder im Krankenhaus untergebracht worden sind.

Aktuelles

Derzeit sind der Redaktion von www.adoptionsberatung.at keine aktuellen Adoptionen aus Armenien durch österreichische Adoptivwerber/innen bekannt.

Wenn Sie weiterführende Informationen haben, bitte wenden Sie sich an die Redaktion!

Voraussetzungen für Adoptivwerber

Adoption durch Ehepaare:

Alter der Adoptivwerber volljährig

.

Vorgeschriebene Ehedauer keine Angaben
Altersunterschied Eltern/Kind

mindestens 18 Jahre

Adoption durch Einzelpersonen:

Eine Adoption durch Einzelpersonen ist für möglich, wobei Paare und insbesondere Paare mit einem armenischen Partner bevorzugt werden.

Vorhandene Kinder:

Sowohl leibliche als auch adoptierte Kinder stellen keinen Hinderungsgrund für eine Adoption dar.

Weiteres:

Adoption ausschließlich mit Vermittlungsstelle möglich nein
Werden im Ausland lebende Staatsbürger/innen des Herkunftslandes bevorzugt? ja
Finanzielle Voraussetzungen keine Information
Andere Voraussetzungen

Manchmal müssen Paare sich verpflichten, die kulturelle Identität des Kindes zu pflegen und dem Dossier einen Referenzbrief von ihrem zuständigen Geistlichen beilegen. (94% der Bevölkerung in Armenien sind Christen und gehören der armenische Apostolische Kirche an. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Armenien#Religion)

Voraussetzungen für Kinder

Adoptierbare Kinder müssen in der Liste der Zentraldatei des Ministeriums für sozialen Schutz angeführt sein. Eine Ausnahme besteht, wenn die leiblichen Eltern das Kind zur Adoption freigeben und dabei die zukünftigen Adoptiveltern namentlich nennen.

Ein Kind wird zur Adoption freigegeben

  • wenn das Gericht den Eltern die elterliche Rechte abspricht,
  • die Eltern vom Gericht als nicht fähig, nicht anwesend oder verstorben erklärt worden sind,
  • die Eltern eine Freigabeerklärung unterzeichnet haben oder
  • die Eltern das Kind ein Jahr lang nicht versorgt haben.

Findelkinder sind erst 3 Monate nach Feststellung des Findelkind-Status durch die zuständige Behörden des Innenministerium adoptierbar.

Sollte das Kind unter Vormundschaft stehen, muss der Vormund um Erlaubnis gefragt werden.

Die leiblichen Eltern oder der Vormund können ihre Zustimmung zur Adoption bis zur offiziellen Adoptionsentscheidung jederzeit zurücknehmen.

Kinder, die älter als 10 Jahre sind, müssen der Adoption schriftlich zustimmen.

Adoptionsprozess

Die Entscheidung der Armenischen Regierung No. 269-N vom 18. März 2010 legt die Regeln für Adoptionsprozesse fest: unter anderem müssen die Dossiers gemäß dem Haager Adoptionsübereinkommen vom 29. Mai 1993 nach Armenien übermittelt werden.

Alle Adoptionsanträge müssen demnach über die zentralen Adoptionsbehörden der jeweiligen Landesregierung übermittelt werden.

Vor Beginn einer Adoption empfiehlt es sich, mit der Botschaft der Republik Armenien in Kontakt zu treten (Adresse siehe unten).

Dossier: Dokumentenliste und Beglaubigung

  • Motivationsschreiben (Adresse, Motivation, gewünschtes Alter, Geschlecht, Anzahl und Gesundheitszustand des Kindes / der Kinder. Die Unterschriften der Adoptionswerber müssen beglaubigt werden. Das Motivationsschreiben muss durch einen beeideten Übersetzer übersetzt worden sein.
  • Sozialbericht
  • Heiratsurkunde
  • Wohnbescheinigung (entweder vom Notar beglaubigter Eigentumsnachweis oder Erklärung des Gemeindeamtes)
  • Bescheinigung des Arbeitsgebers inklusive Lohnzettel oder Gehaltsbescheinigung (die Unterschrift des Arbeitsgebers oder Buchhalters muss beglaubigt werden. Sollte dies nicht möglich sein, ist eine beglaubigte Kopie zu übermitteln).
  • Steuerbescheid
  • Kopie der Reisepässe der Adoptivwerber
  • Kopie des Familienstammbuches inklusive Seite über jedes in der Familie vorhandene Kind. Sollte der Adoptionswerber nicht verheiratet sein, sollte ein Auszug des Geburtsregisters anstelle des Familienstammbuches beigelegt werden.
  • Ärztlicher Attest über die physische und psychische Gesundheit der Adoptionswerber.
  • Strafregisterauszug im Original, nicht älter als 6 Monate
  • Empfehlungsschreiben von mindestens drei Personen aus der armenischen Gemeinschaft
  • Gegebenenfalls eine vom Notar beglaubigte Prokura

Alle Dokumente müssen ins Armenische übersetzt (beeidete/r Übersetzer/in) und beglaubigt und überbeglaubigt werden (Apostille).

Prozessdauer

nicht bekannt.

Kosten

nicht bekannt.

Nach der Adoption

Keine Vorgaben.

Ansprechstellen

Justizministerium der Republik Armenien

Halabyan 41/a

YEREVAN 0078

M. Hamlet NAVASARDYAN, Head of the Agency of Civil Status Acts' Registration

Tel : +37410380224

Argam STEPANYAN, Deputy Head of the Agency of Civil Status Acts' Registry, Tel.:+37410319093, e-mail: stepanyan.argam@gmail.com

Botschaft der Republik Armenien

Hadikgasse 28

1140 Wien

Telefon: 01 - 5227479

Fax: 01 - 5227481

Honorarkonsulat der Republik Österreich in Jerewan

Sayat Nova 29, Jerewan 0001

Telefon (+374) 10 547 547

Telefax (+374) 10 561 776

E-Mail hon.consul@austrian-consulate.am

Österreichische Botschaft für Armenien in Wien

c/o BMeiA, Minoritenplatz 8, A-1014 Wien

Telefon(+43/5) 01150-3501 und (+43/5) 01150-3245

Telefax (+43/5) 01159-323

E-Mail: suedkaukasien@bmeia.gv.at

www.aussenministerium.at/armenien

Adoptionszahlen

siehe: http://www.coeuradoption.org/wiki/doku.php?id=pays:arm%C3%A9nie l

(Redaktion: alp)

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge