2008 - Newsletter Februar

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |



Liebe Leserin, lieber Leser!
In unserem heutigen Newsletter haben wir eine kleine Serie von einander ergänzenden Interviews zum Thema "adoptierte Jugendliche" zusammen gestellt. Für alle Familien bringt die Pubertät eines Kindes nicht nur Entwicklungsmöglichkeiten mit sich, sondern in der Regel auch eine Reihe von Herausforderungen.

 

Wie diese sich gestalten können, erleben wir in zwei Gesprächen mit einer Adoptivmutter und ihrem 14-jährigen Sohn. Um das Thema auch aus fachlicher Sicht zu beleuchten, wurden auf der Basis der Interviews sechs Fragen an die klinische Psychologin/Psychotherapeutin Dr. Gundula Ebensperger-Schmidt gestellt, die diese in einem eigenen Beitrag beantwortet.
Lesen Sie alle drei Beiträge unter:

Ich überlege mir immer wieder, ob es gescheit ist, jetzt alles zu verdrängen.
Jean Bernthaler (14, geboren in Ruanda) im Gespräch.
http://www.adoptionsberatung.at/themen/adoptierte/118-ichueberlegemirimmerwiederobesgescheitistjetztalleszuverdraengen.html

Er ist jetzt wieder auf der Flucht, wie er es damals war…
Die Adoptivmutter Dr. Susanne Bernthaler im Gespräch.
http://www.adoptionsberatung.at/themen/adoptierte/63-eristjetztwiederaufderfluchtwieeresdamalswar.html

Dr. Gundula Ebensperger-Schmidt beantwortet sechs Fragen rund um die Pubertät von adoptierten Jugendlichen. Die Fragen wurden auf der Basis der beiden oberen Gespräche gestellt.
http://www.adoptionsberatung.at/themen/adoptierte/232-6fragenrundumdiepubertaet.html

Außerdem stellen wir Ihnen heute zwei aktuelle Bücher vor:

"Handbuch Adoption. Der Wegweiser zur glücklichen Familie" ist ein Ratgeber, der sich für Adoptionsinteressierte ebenso eignet, wie für Menschen, die schon weit in das Thema eingedacht sind. Von der ungewollten Kinderlosigkeit bis zur Situation von Adoptionsvermittlern und von den abgebenden Eltern bis zu den Verfahren für Inlands-, Auslandsadoption und Pflegeelternschaft werden hier zu so gut wie alle Bereiche rund um das Thema Adoption feinfühlig beleuchtet.
Lesen Sie die Rezension unter:
http://www.adoptionsberatung.at/infothek/ratgeber/370-handbuchadoption.html

"Mit den Augen eines Kindes sehen" beschäftigt sich mit dem Thema Frühtraumatisierung bei Pflege- und Adoptivkindern. Auffälligkeiten werden heute immer häufiger bei Kindern und Jugendlichen beobachtet. Bei Adoptiv- und Pflegekindern kann es sich dabei jedoch um die Folgen einer Frühtraumatisierung handeln. Diese zu erkennen, zu verstehen und einen Ausweg aus teilweise extrem belastenden, die Kräfte der Eltern übersteigenden Situationen zu finden, ist Thema des vorliegenden Buches.
Lesen Sie die Rezension unter: 
http://www.adoptionsberatung.at/infothek/sachbuecher/404-mit-den-augen-eines-kindes-sehen-lernen.html
 

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit den neuen Beiträgen und einen angenehm ausklingenden Winter...
Eva Wolfart und Jutta Eigner
www.adoptionsberatung.at



Registrierte Nutzer im Diskussionsforum (Stand 6. Februar 2008): 561
Nutzerzahlen für Dezember 2007 / Jänner 2008:
Summe Anfragen: 348.107 / 631.266
Summe Dateien: 252.170 / 440.790
Summe Seiten: 89.743 / 195.195
Summe Besuche: 14.965 / 19.601


Veröffentlichungsdatum: 15.05.2008