2003 - Newsletter Februar

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |



Liebe Adoptivfamilien, Adoptivwerber und alle Interessierten!
Wieder ist es Zeit, Sie über die Neuigkeiten auf Adoptionsberatung.at zu informieren.
Diesmal haben wir uns besonders an praktischen Fragen orientiert. Für viele Adoptivwerber ist es gar nicht leicht, sich für ein Herkunftsland zu entscheiden. Wir haben daher einen neuen Menüpunkt ins Leben gerufen, indem Adoptiveltern die Länder vorstellen, aus denen ihre Kinder kommen.

Sie berichten dabei, wie ihre Entscheidung für eben dieses Land gefallen ist, wie eine Adoption dort abläuft, welche Kinder Familien aus dem Ausland suchen und welche Kontaktadressen weiter helfen können. Die ersten beiden Länder, über die wir in diesem Monat berichten, sind Äthiopien und Honduras - weitere werden folgen...
Äthiopien:
http://www.adoptionsberatung.at/laenderberichte/aethiopien.html
Honduras:
LINK nicht mehr verfügbar

Einige Adoptivwerber ziehen auch die Adoption von Geschwisterkindern in Erwägung und fragen sich, ob sie dieser Aufgabe gewachsen sein werden. Zu diesem Thema und über die verschiedensten Formen von Adoptiv-Geschwisterbeziehungen sprachen wir mit dem Kinder- und Jugendpsychiater Dr. Werner Leixnering.
Lesen Sie mehr unter:
http://www.adoptionsberatung.at/themen/geschwister/101-dasklassischewaisenkindgibtesnichtmehr.html
In einem zweiten Interview kommt eine Familie zu Wort, deren adoptierte Kinder inzwischen erwachsen geworden sind. Wie die Salzburger Familie Baumgartner vom Thema Adoption in ihrem Alltag berührt wurde und welche Ratschläge sie jungen Adoptivfamilien auf den Weg gibt, erfahren Sie unter:
http://www.adoptionsberatung.at/themen/adoptierte/105-wirsindeinenormalefamiliebeiderdieelternunddiekinderausverschiedenenhaeusernkommen.html
Last but not least stellt in einem Fachbeitrag in der Rubrik "Herkunftseltern" Prof. Christine Swientek die Forderung zur Diskussion, Kinder "abzugeben" und nicht "abzutreiben":
http://www.adoptionsberatung.at/themen/abgebende-eltern/482-abgeben-statt-abtreiben.html

Zusätzlich zu diesen redaktionellen Neuerungen gibt es auch gute Nachrichten aus unserem Diskussionsforum. An dieser Stelle wollen wir es nicht versäumen, die ersten beiden Kinder in Österreich zu begrüßen, deren Adoptionsweg wir "online" mitverfolgen konnten: ein sieben Monate altes Mädchen aus Äthiopien und ein zwei Jahre alter Bub aus Russland!

Herzlichen Glückwunsch den neuen Familien!
Jutta Eigner
Redaktion www.adoptionsberatung.at

Registrierte Nutzer im Diskussionsforum (Stand 12.Februar 2003): 90
Nutzerzahlen für Jänner (Dezember) 2003 (2002):
Summe Anfragen: 124.905 (105.974)
Summe Dateien: 80.611 (62.587)
Summe Seiten: 32.777 (23.005)
Summe Besuche: 3.452 (3.027)