Glossar

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |



An dieser Stelle erhalten Sie Einblick in einige Fachbegriffe.

 

 

Adoptionsbewilligung

Die überprüfende Behörde kann Adoptivwerbern nach Abschluss der Überprüfung ein Schreiben ausstellen, dass die Adoptivwerber grundsätzlich für die Aufnahme eines Kindes geeignet sind. Dieses Schreiben wird oft verkürzt als "Adoptionsbewilligung" bezeichnet. Genau genommen kann eine solche Bewilligung jedoch nur für ein bestimmtes Kind ausgestellt werden (im Falle einer Inlandsadoption).

 

Adoptivwerber
Personen, die sich um die Aufnahme eines Adoptivkindes bewerben.

 

Ankunftsalter

Das Alter, mit dem ein Kind in seiner Adoptivfamillie aufgenommen wird.

 

Ankunftstag

Tag, an dem das Kind in die Familie kommt. Dieser Tag wird in Adoptivfamilien oft ähnlich einem Geburts- oder Namenstag gefeiert. Manche Familien feiern auch den Tag der rechtlichen Adoption ("Adoptionstag"), manche den der Ankunft in der neuen Heimat.

Accredited Body ("Zugelassene Organisation“) nach dem Haager Adoptionsübereinkommen
"Zugelassene Organisation" nach dem Haager Adoptionsübereinkommen, in der Regel ein "freier Jugendwohlfahrtsträger". Jeder Vertragsstaat des Haager Adoptionsübereinkommens hat die Möglichkeit, freie Träger als so genannte „accredited bodies“ anzuerkennen. Diese können Aufgaben im Adoptionsablauf nach dem Haager Adoptionsübereinkommen übernehmen. In Österreich können freie Träger nur für jenes eine Bundesland zugelassen werden, in dem sie registriert sind. Derzeit gibt es in Österreich einen freien Träger, der für die Bundesländer Wien, Niederösterreich und Vorarlberg zugelassen ist: „Eltern für Kinder Österreich“ (www.efk.at)

 

Beglaubigung
Gerichtliche oder notarielle Bestätigung über die Echtheit einer Unterschrift oder die Übereinstimmung einer Kopie mit einem Originaldokument.
Überbeglaubigung: Beglaubigung der Echtheit der Unterschrift der vorangegangenen Beglaubigungsstelle.
Apostille: Beglaubigungsvermerk nach dem Haager Beglaubigungsübereinkommen (siehe BGBl.Nr. 27/1968), der ein verkürztes Beglaubigungsverfahren ermöglicht. Damit Dokumente in einem anderen Mitgliedsstaat des Haager Beglaubigungsübereinkommens anerkannt wird, ist nach der Erstbeglaubigung durch den Notar oder das Bezirksgericht nur mehr eine Apostille erforderlich. Die Liste der Behörden in Österreich, die für die Ausstellung der Apostille zuständig sind, liegt bei den Landesgerichten auf (siehe BGBl.Nr. 61/1992).
Nähere  Informationen und Liste der Mitgliedsstaaten: http://www.hcch.net/index_de.php?act=conventions.text&cid=41

Beglaubigte Übersetzung
Übersetzung von Dokumenten in eine Fremdsprache, wobei die Übersetzung  mit dem Siegel des gerichtlich beeideten Übersetzers als Bestätigung, dass das Originaldokument mit der Übersetzung genau übereinstimmt, versehen ist und mit dem Originaldokument gebunden ausgefertigt wird.

 

Dossier
Als Dossier wird die Sammlung aller jener Dokumente bezeichnet, die von den Adoptivwerbern in dem Staat einzureichen sind, in dem sie sich für die Adoption eines Kindes bewerben. Die einzelnen Herkunftsstaaten legen fest, welche Dokumente sie von den Adoptivwerbern erwarten. Auf der Basis dieser Dokumente wird  die Eignung dern Adoptivwerber festgestellt.

 

Matching

„Zusammenführen“: Entscheidung, welchen Adoptivwerbern der Kindervorschlag für ein bestimmtes Kind gemacht wird. Wesentlich ist hier die Eignung der werber für ein bestimmtes Kind, aber auch ihre Wartezeit.

 

Nachberichte („Post Placement Reports“ oder PPR)
Berichte über die Entwicklung und das Befinden des Kindes in der Adoptivfamilie an den Herkunftsstaat. Die Anzahl und Frequenz der notwendigen Berichte wird vom jeweiligen Herkunftsstaat festgelegt.

 

Sozialbericht („home study“)
Ein Sozialbericht oder „home study“ ist ein ausführlicher schriftlicher Bericht über die Persönlichkeiten und Lebensverhältnisse der Adoptivwerber, der den Behörden im Heimatstaat die Prüfung ermöglicht, ob diese Familie geeignet ist, ein bestimmtes Kind zu adoptieren.

Zentrale Behörde nach dem Haager Adoptionsübereinkommen
In Österreich gibt es eine koordinierende zentrale Behörde nach dem Haager Adoptionsübereinkommen im Bundesministerium für Justiz. Außerdem gibt es in jedem Bundesland eine zentrale Behörde in der Landesregierung. Diese sind für alle internationalen Adoptionen in ihrem Bundesland zuständig.